Psychotherapeut - ein Beruf für Männer?  

Auch wenn die Psychotherapie ursprünglich von Männern entwickelt wurde (Freud, Adler, Jung, Reich,
Rogers, Perls, Kanfer, Beck, Watzlawick, Erickson usw.) sind inzwischen die Frauen in diesem Beruf
eindeutig in der Überzahl. Derzeit sind etwa 80% der Ausbildungskandidaten in Deutschland weiblich.
Für die leitenden Positionen, die sich in diesem Berufsfeld ebenfalls auftun, stimmt dies allerdings
(wie so oft) überhaupt nicht.

Wir möchten den Anteil der Männer insgesamt in diesem Beruf gerne fördern, und wir glauben, dass
viele eigentlich gar nicht wissen, wie man Psychotherapeut werden kann und welche attraktiven Mög-
lichkeiten dieser Beruf bietet. Vielleicht wollen manche ja auch gerne wissen, wofür es sich lohnen könnte,
am Ende der schulischen Ausbildung gute Abschlussnoten zu haben.

Auf dieser Seite haben wir Informationsmaterial zusammengestellt, welches helfen soll, sich schon
früher als erst im Studium mit dem möglichen Werdegang vertraut zu machen, wenn man das
Interesse für einen solchen Beruf in sich spürt. Was dies sein könnte, haben uns einige Männer erzählt,
die wir (im Jahr 2012) dazu interviewt haben:

Hier eine Übersicht über die möglichen Ausbildungswege:

Für die jungen Männer, die sich noch weit vor der Berufsfindungsphase befinden, bieten wir
auch einen sogenannten "Boys´Day" an, der jährlich zusammen mit dem Girls´Day
 bundesweit stattfindet, und an dem auch alle teilnehmenden Schüler
vom Unterricht befreit sind. Infos unter http://www.boys-day.de

Thema dieses Tages am IVS wird sein:

Was machen Psychotherapeuten?

Einblicke in einen außergewöhnlichen Beruf:

Psychologischer Psychotherapeut
oder
Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeut

Donnerstag den 27. April 2017, 9.00– 13.00 Uhr

Erlebt einen spannenden Tag an einem der größten Ausbildungsinstitute
für Psychotherapeuten in Deutschland. An dem so genannten Boys´Day
bekommt Ihr auch schulfrei.


Wer kennt die Urenkel von Sigmund Freud?
Sind es der Psychotherapeut Dr. Bloch, der Polizeipsychologe Vince Flemming oder Paul Weston, der Psychotherapeut von der Serie „In Treatment – der Therapeut“? Diese sind interessante und unterhaltsame Kunstfiguren.

Die realen Berühmtheiten sind z.B. der Familientherapeut Paul Watzlawick, der Hypnosetherapeut Dirk Revenstorf, der Kriminalpsychologe Christian Pfeiffer, der Gerichtsgutachter Rudolf Egg oder der Sportpsychologe Hans-Dieter Hermann. Andere bekannte Psychologen sind im Medienbereich tätig, wie z.B. Stefan Lermer, Michael Thiel oder als Autoren von Sachbüchern wie Peter Lauster und Wolfgang Schmidbauer.

- Hinter der psychischen Entwicklung eines jeden Menschen steht immer eine ganz persönliche und manchmal auch eine ganz ungewöhnliche Geschichte. Oft hängen psychische Probleme von Menschen mit dieser besonderen Entwicklungsgeschichte zusammen. Diese zu ergründen und Lösungen für ihre Behandlung zu entwickeln ist die Aufgabe von Psychotherapeuten.
- Wer bereit ist, Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen und Herausforderungen anzunehmen, hat als Psychotherapeut einen spannenden und zukunftsfähigen Job, der auch finanzielle Sicherheit bietet. Diese verantwortungsvolle Tätigkeit erfordert eine staatlich anerkannte intensive Ausbildung und kann heute von Pädagogen, Psychologen und Ärzten ausgeübt werden.

Gemeinsamer Treffpunkt für alle Teilnehmer: Donnerstag, 27. April 2017, 9:00 Uhr,
IVS-Ambulanz II in der Nürnberger Straße 22 (Seminarraum 4) in Fürth

9:00 – 10.00 Uhr: Begrüßung, Kennenlernen und Einführung: Was ist Psychologie? Über Studium und Beruf
10.00 – 12.00 Uhr: Teilnahme an Workshops
z.B.
für den Einblick in spannende psychologische Fakten und Experimente
Strategien zur Bewältigung von Prüfungsangst und der Angst vor Vorträgen
Biofeedback
als Behandlungsmethode

 

Leitung der Workshops: Dr. Wolfram Dorrmann u. weitere approbierte bzw. in Ausbildung befindliche Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sowie Studierende der Psychologie und Sozialen Arbeit

12.00 – 13.00 Uhr: Abschlusstreffen für alle (Seminarraum 4)
Erfahrungsaustausch, Kompetenzen im Berufsfeld und Bezüge zu den eigenen Fähigkeiten erkennen, Austausch mit Studenten und angehenden Psychotherapeuten.

Danach Einladung zum gemeinsamen Mittagessen.

   Am Nachmittag (16 Uhr bis ca. 17.30 Uhr)
   sind alle Teilnehmer des Boys´Days
   zum kostenlosen Workout in das neue Fitness-Studio NOW SPORTS




   in der Rudolf-Breitscheid-Straße 14 eingeladen.

 

Anmeldungen ab Klasse 9 unter: http://www.boys-day.de

Hier könnt Ihr den aktuellen Flyer zu unserem Boys´Day im letzten Jahr (2016) herunterladen.

oder ein Presseinterview zur Veranstaltung von 2013 lesen: http://www.nordbayern.de/region/fuerth/mehr-als-nur-couch-gesprache-1.2841463?searched=true

oder einen Zeitungsartikel zu unserem BoysDay-2015 lesen: Nürnberger-Nachrichten vom 24.4.2015

Verlauf der Veranstaltung: Der Boy’s Day 2017 am IVS

Verlauf der Veranstaltung: Der Boy’s Day 2016 am IVS

Verlauf der Veranstaltung: Der Boy’s Day 2015 am IVS

Verlauf der Veranstaltung: Der Boy’s Day 2013 am IVS

-------------------------------------------------------------------------------------

Weiteres Infomaterial:

 

 

 

Home | Das IVS | Ausbildung | Fortbildung | Weiterbildung | Selbsterfahrung | Fachtagungen | Dozenten | Dokumente | Links | Aktuelles

Trägerschaft:
Bayerische Gesellschaft für Verhaltenstherapie,
Verhaltensmedizin u. Sexuologie e.V.
Nettelbeckstr. 14, 90491 Nürnberg
Tel.: 0911-599536 Fax: -5976700
www.ivs-nuernberg.de

I
V
S

Institut für Verhaltenstherapie
Verhaltensmedizin und

 Sexuologie
- staatlich anerkannt -

info@ivs-nuernberg.de

Impressum und Datenschutzerklärung: