11. Fachtagung des IVS

Berufspolitik for Beginners –     
                                        - Beginners for Berufspolitik

 Samstag, 23. November 2013 

Leitung: Dr. phil. Andreas Rose, Dipl.-Psych. Lisa Brendel und Dipl.-Psych. Lisa Albrecht

Ort: Redoutensaal - Theaterplatz 1, 91054 Erlangen

Themen: Psychotherapie im politischen und rechtlichen Kontext - Psychotherapie und Supervision –
Beispiele rechtlicher Ansprüche aus der praktischen Erfahrung - Der Weg in die eigene Praxis: Niederlassung, KV-System, alternative Möglichkeiten Job-Sharing, Kostenerstattung, etc. - Liebe auf den zweiten Blick: PP und KJP in Institutionen - Was kann die Ausbildungsreform für unsere Zukunft als KJP/PP leisten? - Polyticks for Beginners - berufene Satire für Aufhörer Hier das Programm als PDF

Referenten/innen:  Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF

Poster und Infostand: Lisa Brendel und Lisa Albrecht: PiA-Arbeit in der Berufspolitik


Fotos zum Verlauf und Vorträge der Tagung (PDFs) : (Stand vom 1.9.14)

Fotos: Jonas Hahn www.jonas-hahn.net

Anmeldung und Einschreibung

Die Registrierung der angemeldeten Teilnehmer begann schon um 8 Uhr. Für Studierende sowie für PiAs anderer Ausbildungsinstitute ist diese Tagung immer kostenlos jedoch ist eine vorherige Anmeldung wegen der Vorbereitung der Mittagessen immer notwendig.

Fotos: Jonas Hahn
www.jonas-hahn-photography.com/

Eingang zu Redoutensaal

Danach füllt sich der Redoutensaal am Theaterplatz in Erlangen, der für nahezu 500 Leute Platz hat.

 Andreas Rose    Andreas Rose

Dr. Andreas Rose begrüßt die TeilnehmerInnen und stellt die Organisatorinnen der Tagung Dipl.-Psych. Lisa Brendel und Dipl.-Psych. Lisa Albrecht (beide Ausbildungskandidatinnen am IVS) vor, die dann auch durch die Tagung führten...

Lisa Brendel          Lisa Albrecht   

Lisa Brendel                      und                            Lisa Albrecht

Auditorium

Das interessierte Auditorium...

 Klemens Funk

.... hört zu Beginn Dipl.-Psych. Dipl.-Theol. Klemens Funk (Krumbach-Niederraunau) über ...

Psychotherapie im politischen und rechtlichen Kontext (PDF)

Klemes Funk

An diesen Vortrag schloss sich die Vorstellung eines ganz praktischen juristischen Falles an:

Beth und Warntjen

Dipl-Psych. Wolfgang Beth (Nürnberg) und (links) der Rechtsanwalt Dr. jur. Maximilian Warntjen (München) berichteten in ihrem Vortrag "Psychotherapie und Supervision - Beispiele rechtlicher Ansprüche aus der praktischen Erfahrung" über ihre Erfahrungen mit außergewöhnlichen Fragen des Haftungsrechts, Schweigepflicht und Supervision von Ausbildungsfällen. Leider liegt hier kein Manuskript o.ä. vor.

Fragestellerin    Fragesteller

Zu allen Vorträgen gab es natürlich viele Fragen und überraschende Antworten.

Dann heißt es Anstellen zum Mittagessen... mit guten vegetarischen Alternativen...

Mittagessen    Mittagessen

und die Möglichkeit zu Gesprächen im Foyer ....

Foyergespräche

oder die Sichtung interessanter Fachbücher beim Stand der Buchhandlung LEHMANNS (Erlangen)

Foyergespräche

Gut versorgt geht es also in den Nachmittag...

Frank Mutert

Dipl.-Psych. Frank Mutert (München) befasste sich in seinem Vortrag Der Weg in die eigene Praxis (PDF) mit den Themen Niederlassung, KV-System und alternativen Möglichkeiten wie  Job-Sharing, Kostenerstattung etc…

irgit Gorgas

Dipl.-Psych. Birgit Gorgas (München) berichtete über die Situation der angestellten Psychotherapeuten: Liebe auf den zweiten Blick – PP und KJP in Institutionen

In der Kaffeepause können sich die Teilnehmer am IVS-Infostand informieren und beraten lassen.

Kaffepause    IVS-Infostand

 

Gabriele Melcop

Dipl.-Psych. Gabriele Melcop (Landshut) spricht u.a. über die geplante Direktausbildung zum Psychotherapeuten als universitäres Studium mit Approbation als Abschluss: Was kann die Ausbildungsreform für unsere Zukunft als KJP/PP leisten? (PDF)

Oliver Tissot

Dr. phil. Oliver Tissot (Nürnberg) brachte mit seiner satirischen Zusammenfassung der Tagungsbeiträge die Dinge zum Schluss noch mal auf den Punkt: "Polyticks for Beginners - berufene Satire für Aufhörer"

Oliver Tissot

dabei sucht er auch Kontakt zum amüsierten Publikum... 

Oliver Tissot    

...und er bekommt auch den verdienten begeisterten Applaus für seine verrückten aber durchaus konsequenten Vorschläge.

Applaus vom Auditorium 

Zum Schluss geht der Dank für das Gelingen der Tagung wie immer an Frau Loch
und das gesamte IVS-Büroteam und natürlich diesmal auch an

Dank und Blumenstrauß für die Organisatorinnen

die Organisatorinnen Lisa Albrecht und Lisa Brendel die wie alle ReferentInnen diesmal keinen Blumenstrauß sondern eine Auswahl italienischer Spezialitäten für die gute Küche erhielten.  

Fotos: Jonas Hahn www.jonas-hahn.net


Home | Das IVS | Ausbildung | Fortbildung | Weiterbildung | Selbsterfahrung | Fachtagungen | Dozenten | Dokumente | Links | Aktuelles

Trägerschaft:
Bayerische Gesellschaft für Verhaltenstherapie,
Verhaltensmedizin u. Sexuologie e.V.
Nettelbeckstr. 14, 90491 Nürnberg
Tel.: 0911-599536 Fax: -5976700
www.ivs-nuernberg.de

I
V
S

Institut für Verhaltenstherapie
Verhaltensmedizin und

 Sexuologie
- staatlich anerkannt -

info@ivs-nuernberg.de

Impressum und Datenschutzerklärung: